Nürnberg Bears vs Buffalos Hockey

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPPGTSpielausgang
Bears03225Loss
Buffalos31226Win

Austragungsort

Eisstadion Höchstadt
Kieferndorfer Weg 77, 91315 Höchstadt, Deutschland

Details

Datum Zeit League Saison
7. Februar 2015 21:15 DNHL 4. Liga 2014/2015

Bears

#7Felix Pöschl Forward
#12Florian Hammerbacher Forward
#13Felix Bäuerlein Forward
#44Max Fries Forward
#69André Gaß Forward
#77Maximilian Hessel Forward
#91Christian Liedel Forward
#92Dominik Fuchs Forward
#97Julian Braun Forward
#0Bastian Weichs Defenseman
#1Nils Graf Defenseman
#8Markus Döltsch Defenseman
#10Fabian Suljewic Defenseman
#14Alexander Gebhardt Defenseman
#87Luka Schöttner Defenseman
#35Michael Oßwald #85 Goalie
#85Christine Vogtmann #35 Goalie

Buffalos

Markus Kalb Forward
#3Mark Anthony Ritz Forward
#13Stefan Gertle Forward
#21Christoph Fuchs Forward
#23Patrik Svozil Forward
#42Thomas Neubert Forward
#99Alexander Schreglmann Forward
#88Michael Lehner Defenseman
#11Dennis Steiner Defenseman
#53Markus Steinsdörfer Defenseman
#68Johannes Fuchs Defenseman
#81Michael Weidmann Defenseman
#33Frank Zitzelsberger Goalie
G
5
6
A
3
4
PIM
10
10
GA
6
5

Zusammenfassung

Saisonabschluss vermiest: Rückspiel geht mit 5:6 an die Buffalos

Fünf geschossene Tore reichen den Bears nicht, um im letzten Ligaspiel der Jungfernsaison die sechste Niederlage im zehnten Spiel abzuwenden. Bereits in den ersten zehn Minuten wurden die Weichen des Spiels gestellt: gedanklich noch beim neuerlichen Sieg, erwischte es die Bears kalt und die Buffalos, heiß auf Revanche, zogen mit 3:0 davon. Von diesem Blitzstart zehrten die Bären eine Zeitlang, ehe sie auf der Suche nach ihrer Linie über das Höchstädter Eis stolperten. Im zweiten und dritten Drittel gelang es zumindest öfters, auf ein Tor an die Buffalos heranzukommen, welche im entscheidenden Moment jedoch nachlegen konnten und ihre Führung bis zuletzt nicht mehr abgaben. Die Tore für die Bears erzielten besonders die auch bei den Knights bekannten Gesichter #7 Felix Pöschl, #87 Luka Schöttner und #44 Max Fries, wovon letzterer mit drei Treffern seinen persönlichen Wochenendtrost fand. Punkte- und playofflos ging es mitternachts aus Höchstadt zurück nach Nürnberg, mit etwas Abstand lässt sich der ersten Saison der Nürnberg Bears jedoch durchaus Positives abgewinnen: die Offensive scheint der Liga durchaus gewachsen zu sein und im Allgemeinen zeichneten sich durch die vielen Stellungsfehler in der Rückwärtsbewegung (in allen Mannschaftsteilen) und die manchmal zu harmlose Auftretensweise im Spiel ohne Puck die große Menge an Gegentoren ab, die letzten Endes viele verdiente Punkte gekostet haben, auch wenn man spielerisch jedem Gegner gewachsen wäre. Als Sinnbild für ein solches Spiel reiht sich die Abschlusspartie gegen die Buffalos glänzend unter dem Motto ein: Wieder etwas gelernt!

Bevor die nächste Saison eine neue Chance bietet, schlagen sich die Bears bis zum Ende des Nürnberger Winters (Anfang April) mit Testspielen durch die Woche, um schon jetzt da anzuknüpfen, wo es in den letzten Wochen gehapert hat. Das alljährliche Abschlusstrainings(freie)-Lager in Pilsen (CZ) darf das Saisonende einleiten. Bis dahin steht weiterhin allwöchentlich montags und zweiwöchentlich donnerstags Training auf dem Programm, am Kader für die nächste Saison wird bereits gebastelt.