Generations Hersbruck vs Nürnberg Bears

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPPGTSpielausgang
Hersbruck10112Loss
Bears01304Win

Austragungsort

Eishalle Amberg
Am Schanzl 1, 92224 Amberg, Deutschland

Details

Datum Zeit Saison
6. März 2015 20:00 2014/2015

Bears

#7Felix Pöschl Forward
#17Julian Kaltenhäuser Forward
#69André Gaß Forward
#77Maximilian Hessel Forward
#92Dominik Fuchs Forward
#0Bastian Weichs Defenseman
#27Markus Burckhardt Defenseman
#91Christian Liedel Defenseman
#85Christine Vogtmann Goalie
G
2
4
A
0
3
PIM
0
2
GA
4
2

Zusammenfassung

Geschwächte Bears schlagen geschwächte Hersbrucker in Amberg mit 4:2

Um dem berechtigten Einwand vorzugreifen: beim heutigen Freundschaftsspiel wurde die gebuchte Eiszeit bis zur letzten Minute genutzt, weswegen von den Teams ein inoffizielles viertes Drittel angehängt wurde, in denen nur den Gastgebern aus Hersbruck ein weiterer Treffer gelang. Manche Stimmen munkeln also nun vielleicht von einem 4:3-Sieg… Aber Sieg ist Sieg und das Zustandekommen erfreut nach der Vorgeschichte so einige Bears-Anhänger:

Mit nur 9 Spielern angereist, von denen einige bereits abgesagt hatten, offiziell noch verletzungs- und schonungsbedingt auf die Bank verdonnert waren oder spontan eingesprungen sind, stand eine absolut uneingespielte und notgeplagte Bears-Mannschaft um 20:00 auf dem Amberger Eis, gewillt, das beste aus dem Abend zu machen. Ihre Gegenüber, die Generations Hersbruck, mussten ebenso auf einige Stammkräfte verzichten und ermöglichten neuen Spielern einen ersten Kontakt mit dem Eis. Das Niveau war also in etwa ausgeglichen.

Einem Unterzahlgegentor im ersten Drittel hatten die Bears trotz engagierter Angriffe nichts Zählbares entgegenzusetzen, bis #91 Christian Liedel den Ausgleich zum zweiten Drittel herstellte. Einen Ausflug unserer Torhüterin #85 Christine Vogtmann aus ihrem Tor konnte der aufmerksame Hersbrucker Stürmer zwar erahnen, die Scheibe jedoch nicht über die Linie bugsieren. Diesem Fauxpas folgten auf der anderen Seite im dritten Spielabschnitt der Führungstreffer durch einen satten Flachschuss von der blauen Linie von Geburtstagskind #27 Markus Burckhardt, ehe #7 Felix Pöschl kurz hintereinander zweifach zuschlagen konnte. Die Lungen der Bears zollten zum Spielende dem hohen Tempo und der keineswegs üppig besetzten Spielerbank Rechnung, als sich die Hersbrucker ein ums andere Mal im Drittel festsetzen konnten und – unter freundlicher Mithilfe von Rookie #92 Dominik Fuchs – auf kuriose Weise zum 4:2-Anschlusstreffer kamen: einen abgefälschten Schuss von der blauen Linie kickte der (heute mit der mathematischen Variable „Pi“ für 3,1415926535… aufgelaufene) Bears-Stürmer in Fußballermanier aus der Luft an den eigenen Pfosten hinter seine Torfrau, ehe er unter Zuhilfenahme des Hersbruckers die Linie überquerte. Einwände, es sei vor dem Tor eindeutig eine Kickbewegung erkennbar gewesen, wurden abgewiesen.

Mit dem Ende des dritten Spielabschnitts konnten die Bears einen unerwarteten 4:2-Sieg gegen unberechenbare Hersbrucker einfahren; trotz vieler Strafzeiten war das Spiel im Gesamtverlauf sehr ruhig und friedlich geblieben. Neben den Torschützen Pöschl (2), Liedel und Burckhardt reihten sich mit jeweils einem Assist #77 Maximilian Hessel (A) , #17 Julian Kaltenhäuser (A) und abermals #91 Christian Liedel in die Scorerliste ein. Dominik Fuchs hätte für seine Einlage einen Ehrenassistpunkt absolut verdient gehabt.

Morgen schlagen sich die Nachwuchszocker der Nürnberg Bears in Mitterteich in ihrem ersten Spiel gegen die Flying Schaschliks Selb – mit einem komplett eigenen Kader. Einzig Dominik Fuchs tritt die Doppelschicht an, hoffentlich gekrönt mit seinem ersten echten Tor im Bears-Trikot…?