Nürnberg Bears vs Lemmy Krevet’s

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdOT/SOPPGTSpielausgang
Bears022004Overtime Loss
Lemmys112115Overtime Win

Austragungsort

Arena Nürnberger Versicherung
Kurt-Leucht-Weg 11, 90471 Nürnberg, Deutschland

Details

Datum Zeit League Saison
27. Dezember 2014 15:45 DNHL 4. Liga 2014/2015

Bears

#12Florian Hammerbacher Forward
#13Felix Bäuerlein Forward
#17Julian Kaltenhäuser Forward
#44Max Fries Forward
#69André Gaß Forward
#77Maximilian Hessel Forward
#91Christian Liedel Forward
#92Dominik Fuchs Forward
#97Julian Braun Forward
#0Bastian Weichs Defenseman
#1Nils Graf Defenseman
#8Markus Döltsch Defenseman
#14Alexander Gebhardt Defenseman
#23Janine Mican Defenseman
#87Luka Schöttner Defenseman
#35Michael Oßwald Goalie

Lemmys

#8Julian Meinhold Forward
#10Andreas Giese Forward
#11Ralf Lehmann Forward
#13Sven Leng Forward
#40Sebastian Stamminger Forward
#44Florian Tauber Forward
#49Marian Gergovich Forward
#55Tobias Feigl Forward
#65Wolfgang Grimm Forward
#86Christian Liewer Forward
#88Nico Gerngroß Forward
#91Sarah Bößl Forward
#12Stefan Röhl Defenseman
#18Bastian Scharf Defenseman
#25Roman Domes Defenseman
#83Wolfgang Köhler Defenseman
#93Carina Kirschner Defenseman
#99Dominik Buchner Defenseman
#29Daniel Speckner #2 Goalie
#2Marleen Rogge #29 Goalie
G
4
5
A
5
2
PIM
8
12
GA
4
4

Zusammenfassung

Nürnberg Bears 4:5 (n.P.) Lemmy Krevet’s

(Un-)glücklicher Punktgewinn im letzten Spiel des Jahres

Nach einer abwechslungsreichen Partie mit kuriosem Spielverlauf verbuchen die Bears nach ihrer Niederlage im Penaltyschießen mit einem lachenden und weinenden Auge einen weiteren Punkt auf dem DNHL-4-Konto.

Binnen einer Woche werden Bears und Lemmys zweimal die Schwerter kreuzen (nächstes Spiel: 03.01.15 um 14:30 in der Arena Nürnberg); das erste Aufeinandertreffen geht denkbar knapp an die Gäste, die in ihrer erst zweiten Eishockeysaison ihrem Saisonziel „Nichtaufstieg“ somit weiter einteilen. Für die Bears hingegen bleiben die Mühen bislang ohne Lohn: fünf Punkte aus sechs Spielen entsprechen nicht der Spielleistung der letzten Auseinandersetzungen.

In einer munteren Partie schlugen die Gäste nach nur zwei Minuten zu: #40 Sebastian Stamminger überwand Abwehr und Torwart und netzte zur frühen Führung der Lemmys ein. Wie auch in den vorigen Partien hielten die Bears dagegen und versuchten, über Einsatz und Kampfeswille, ins Spiel zurückzufinden. Strafzeiten und ausgelassene Torchancen, zumeist vereitelt von der gut aufgelegten Lemmy-Torhüterin #2 Marleen Rogge, sprechen Bände über das schnelle und intensive Drittel, es dauerte allerdings bis weit in den zweiten Spielabschnitt, ehe #17 Julian Kaltenhäuser per Rebound von #44 Mäx Fries zum hoch verdienten Ausgleich über die Linie schieben konnte. In ähnlicher Manier traf #97 Julian Braun sechs Minuten später zur 2:1-Führung der Bears, bis kurz vor der Pause abermals Lemmy #40 Sebastian Stamminger durch den 2:2-Ausgleich die Zeichen wieder auf Null stellte.
Auch im dritten Spielabschnitt spielte der Liganeuling munter auf, der nötige abermalige Führungstreffer blieb jedoch verwehrt. Im Gegenzug gelang es ausgerechnet Bears-Übungsleiter #86 Chris Liewer im Trikot der Lemmys, mit viel Glück und über Bande mit dem Schlittschuh eines Verteidigers, die Lemminge in Front zu bringen. Wenige Minuten später staubte #10 Andreas Giese zum überraschend deutlichen 2:4 ab.
Die weiterhin bemühten Bears belohnte Verteidiger #87 Luka Schöttner per Schlagschuss und nur 9 Sekunden später #12 Florian Hammerbacher mit ihren sehenswerten Treffern zum kaum für möglich gehaltenen, aber überfälligen Ausgleich.

Im Penaltyschießen blieben die Bears abermals erfolglos und mussten nach dem einzigen Treffer durch Lemmys-Kapitän #11 Ralf Lehmann den Zusatzpunkt an die Gäste abgeben.

In Anbetracht der spielerischen Ausgeglichenheit und der Vielzahl an ausgelassener Torchancen einerseits, und des deutlichen Zwei-Tore-Rückstands noch kurz vor Spielende ist man sich im Bears-Lager nach wie vor nicht sicher, ob man zwei Punkte vergeben hatte, oder mit blauem Auge und einem Trostpunkt davongekommen war.

Für das bereits sieben Tage später stattfindende Rückspiel schwören sich die Bears abermals ein: ihren Coaches #55 Tobias Besenecker und #86 Chris Liewer wollen sie auch dieses Mal keinen Punkt gönnen.

Bears vs Lemmy Krevets Match