Frankonia Flames 1b vs Nürnberg Bears

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdOT/SOTSpielausgang
Flames 1b11114Overtime Win
Bears11103Overtime Loss

Austragungsort

Arena Nürnberger Versicherung
Kurt-Leucht-Weg 11, 90471 Nürnberg, Deutschland

Details

Datum Zeit League Saison
18. Oktober 2014 22:30 DNHL 4. Liga 2014/2015

Flames 1b

#4Mathias Bongartz Defenseman
#10Robert Marr Defenseman
#12Torsten Lietzmann Defenseman
#33David Schröder Defenseman
#43Maximilian Kopp Defenseman
#45Sebastian Ertel Defenseman
#77Andreas Hetzler Defenseman
#11Konstantin Liberopoulos Forward
#26Thomas Schmidt Forward
#36Marcel Galle Forward
#47Patrick Waiser Forward
#67Florian Klein Forward
#71Pascal Mancuso Forward
#86Fabian Rauch Forward
#92Ludwig Rakelbusch Forward
#2Julian Kohler Goalie
#87Julia Käsbauer Goalie

Bears

#0Bastian Weichs Defenseman
#1Nils Graf Defenseman
#8Markus Döltsch Defenseman
#23Janine Mican Defenseman
#27Markus Burckhardt Defenseman
#28David Wolfrum Defenseman
#87Luka Schöttner Defenseman
#9Przemyslaw Zuzaniuk Forward
#12Florian Hammerbacher Forward
#13Felix Bäuerlein Forward
#17Julian Kaltenhäuser Forward
#44Max Fries Forward
#69André Gaß Forward
#77Maximilian Hessel Forward
#91Christian Liedel Forward
#97Julian Braun Forward
#35Michael Oßwald Goalie
G
4
3
A
3
2
PIM
10
2
GA
3
3

Zusammenfassung

DNHL-Premierenspiel: Starke Bears unterliegen Flames 1b unglücklich nach Penaltyschießen mit 3:4

Überraschend stark begannen die Nürnberg Bears das erste Pflichtspiel ihrer noch jungen Vereinsgeschichte: niemand wusste so recht, wie die schwarzgekleideten Liganeulinge in ihrer Gruppe einzuordnen seien. Ihr Gegenüber, die Frankonia Flames 1b, hingegen sind ein namhafter und wohlbekannter Ligateilnehmer, die durch späte Neuverpflichtungen und einen 4:1-Auftaktsieg gegen die Trashers 1b bereits auf sich aufmerksam machen konnten. Das Duell schwarz-rot gegen rot-schwarz hielt so manche Sehenswürdigkeit bereit.

Bereits in der ersten Minute schienen die Weichen für den Favoriten gestellt, als die Nürnberg Bears nach Bullygewinn und zwei ihrerseits vergebenen Torschüssen in eine 2-gegen-2-Situation gerieten, in der #67 Florian Klein (A) die Scheibe durch die Schoner von #35 Michael Oßwald zum frühen Führungstreffer der Flames drücken konnte. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes, aber zügiges Eishockeyspiel, in dem auch der ein oder andere grenzwertige Check seinen Platz fand. Einige hochkarätige Chancen wurden auf beiden Seiten liegengelassen; im Sprintduell setzte sich utner anderem #77 Max Hessel (A) auf der rechten Außenbahn durch, konnte jedoch im entscheidenden Moment am Abschluss gehindert werden. Schlussendlich verewigte sich beim 1:1-Ausgleich in der 16. Minute ein Premierenschütze auf dem Spielberichtsbogen, den niemand auf dem Schirm gehabt hatte: #1 Nils-Carsten Graf feierte in extravaganter Manier den bis dato verdienten Ausgleich und das erste Bears-Ligator.

Zu Beginn des zweiten Drittels legten die Bears nach: die frei hinter dem Tor liegende Scheibe legte #17 Juni Kaltenhäuser (A) im Fallen hinter Flames-Goalie #2 Julian Kohler, von wo sie über die Torlinie rutschte. Einzig der Torschütze erkannte zunächst den 2:1-Führungstreffer, während Freund und Feind noch Ausschau nach dem Puck hielten. Die geschlossen arbeitenden Bears setzten in der Folgezeit immer wieder Stiche gegen die mindestens ebenbürtigen Flames, es bedurfte jedoch eines Stellungsfehlers im Powerplay der Bears, ehe sich in der 37. Minute Flames-Stürmer #4 Matthias Bongartz (A) auf die Reise machte und den 2:2-Ausgleich der Flames in Unterzahl markieren konnte. Der enge Spielverlauf hatte eine hitzige Spielweise auf dem Feld zur Folge, in dem die Gastgeber jederzeit gefährlich waren, die Bears sich jedoch in keiner Sekunde unterkriegen ließen und trotzig dagegenhielten – sehr zum Überraschen der noch jungen DNHL-Saison. In der Folge markierte #28 David Wolfrum nach Zuspiel von #91 Christian Liedel im Slot die erneute Bears-Führung zum 3:2 eine Viertelstunde vor Spielende. Ein ums andere Mal setzten sich die Flames im Bears-Drittel fest, doch es bedurfte einer zerfahrenen Situation und zunächst missverstandenen Schiedsrichterentscheidung, um #45 Sebastian Ertl und seinen Flames den 3:3- Ausgleich zu ermöglichen: hinter dem Bears-Tor kommt Bears-Verteidiger #87 Luka Schöttner kurz vor der Bande zu Fall, ehe der Puck von hinter dem Tor über die Maske von Goalie Oßwald ins Tor tropfte. In den Flames-Jubel wank Schiedsrichter Gärtner zunächst ab, gab den Ausgleich aber schlussendlich doch: nicht nur Verteidiger Schöttner wollte hinter dem Tor eine Strafzeit wegen Beinstellen gesehen haben, aber das ansonsten einwandfrei leitende Schiedsrichterduo Gärtner/Rogge gab nicht nach, und nachdem es in den letzten Minuten beim Spielstand von 3:3 blieb, musste das Spiel schlussendlich durch Penaltyschießen entschieden werden, in dem #26 Thomas Schmidt im vierten Durchgang den einzigen Treffer erzielte und den Flames somit den Zusatzpunkt und den zweiten Sieg im zweiten Spiel sichern konnte.

Nicht nur der hart erarbeitete erste Punkt im ersten Spiel, sondern eher die Art und Weise des Zustandekommens macht auch den bitteren Beigeschmack des Spiels vergessen und lässt auf die nächsten Partien der Bears in ihrer Premierensaison hoffen. Schon am darauffolgenden Tag, 19.10.2014 sind die altbekannten Nürnberg Hurricans zu einem Testspiel zu Gast, ehe in der darauffolgenden Woche gegen die Trashers 1b am 26. Oktober 2014 um 19:30 Uhr um die nächsten offiziellen Punkte der DNHL gerungen wird. Das Aufeinandertreffen der beiden Liganeulinge verspricht eine spannende Fortsetzung der Ligastory zu werden…
Spielbericht Frankonia Flames 1b away