Kategorie: Allgemein

Es ist viel passiert

Die Saison 2017/2018 war für die Nürnberg Bears ein Jahr mit vielen Tiefen. Schwerwiegende Abgänge aus dem Kader und zahlreiche, teils schwere Verletzungen machten es dem Team nicht leicht sich in der 3. Liga der DNHL zu behaupten. Schwer gebeutelt kämpften sich die Bears von Match zu Match und mit jeder Niederlage litt die Moral. Doch der Teamgeist war ungebrochen! So sicherten sie sich mit dem letzten Saisonspiel den Klassenerhalt… zunächst, denn inzwischen ist klar, dass durch eine Neueinteilung der Ligen die Bears dennoch absteigen mussten. Ein derber Schlag in die Magengrube. Doch da war es wieder, das Fieber. Das Wollen. Aber es musste etwas passieren, Konsequenzen gezogen werden. Und anders als in der Politik haben es die Bären angepackt.

Die Bears erfinden sich neu

Eines der erklärten Ziele war es, dem Spielbetrieb den Rücken frei zu halten. Dafür wünschte man sich eine zielstrebige, unbürokratische Organisation mit der nötigen Transparenz um im Team Vertrauen und Akzeptanz zu finden. Die AG schickte sich an um schnellstmöglich Erfolge vorweisen zu können und so gelang es auch bereits im April, pünktlich zum 6. Geburtstag der Nürnberg Bears, aus dem chaotischen Haufen heraus einen Verein zu gründen. Während der gut besuchten Feierlichkeiten im Jugendtreff „Downstairs“ Wendelstein fand am Rande der Beschluss der Satzung und die Wahl des Vorstands statt. Michael Oßwald, der inzwischen seit vielen Jahren dem Orga-Team angehörte, stellte sich aus privaten und beruflichen Gründen nicht zur Wahl. So bleibt uns nur ihm für seine engagierte Arbeit zu danken und freuen uns, dass er uns weiterhin als Ansprechpartner, Goaly und Freund erhalten bleibt. Dafür kehrt mit Bastian Weichs, ein ehemaliges Mitglied des „inner circles“, in diesen zurück und will seine Erfahrungen einbringen. Insgesamt erhielten Max Hessel (1. Vorsitzender), Bastian Weichs (2. Vorsitzender), André Gaß (1. Beisitzer), Steffen Lehmann (2. Beisitzer) sowie Luka Schöttner (Kassenwart) das Vertrauen des Teams und nehmen sich der großen Verantwortung und Aufgabe an, die Bears aus ihrer Krise zu führen.

Sportlich gut aufgestellt

Doch natürlich muss sich auch sportlich etwas verändern und so freut es uns um so mehr ein kompetentes und motiviertes Trainergespann an unserer Seite zu haben. Max Fries, der die Bears bereits seit mehreren Jahren begleitet, coacht zusammen mit Andrew Isbister auf und neben dem Eis.
Außerdem gelang es den ausgedünnten Kader wieder zu stabilisieren. Wie bereits berichtet trägt unsere Jugendarbeit bereits Früchte und wir konnten talentierte Spieler von den Bears II nach oben befördern. Außerdem freuen wir uns über so manchen Neuzugang, teilweise Quereinsteiger, die sich bereits schnell ins Team eingefunden haben. Diese werden wir auch noch im einzelnen vorstellen. Last but not least nehmen auch die ein oder anderen Verletzten das Training vorsichtig wieder auf und runden den Kader somit ab.
Ein weiterer, vielmals kritisierter Punkt waren die spärlichen Eiszeiten, welche häufig kurzfristig storniert wurden und so oder so und unmöglichen Uhrzeiten stattfanden. Auch in diesem Punkt gelang es erhebliche Fortschritte zu machen. Mit 37 Trainingseinheiten in der Arena Nürnberger Versicherung liegt es nun an jedem einzelnen, das Angebot anzunehmen und sportlich voran zu kommen.

Auf eine erfolgreiche Saison

Alles in allem haben die Bears ihre Hausaufgaben gemacht und den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Das Konzept scheint bereits aufzugehen, denn bereits nach kurzer Zeit schossen die Mitgliedszahlen über die 50 hinaus. Und auch sportlich konnte man sich nach einem konzentrierten Trainingslager und einem anschließenden, lehrreichen Vorbereitungsmatch bereits selbst mit den ersten 3 Punkten im ersten DNHL-Match gegen den EHC Luchs belohnen. Auch ist die Stimmung im Team richtig gut und wir alle sind heiß auf eine vielversprechende, hoffentlich verletzungsfreie Saison 2018/2019!

go bears!

Stammtisch - Kickoff

Stammtisch – Kickoff

Getreu dem Motto „Meet the Bears“ wurde zur letzten Teamsitzung beschlossen einen regelmäßigen Stammtisch einzurichten. Zwanglos sollen sich dabei die Mitglieder und Angehörigen der Bears sowie Bears II abseits des Eises treffen und so Freundschaften und Zusammenhalt weiter festigen können. Eingeladen ist auch jeder, der irgendwie mit dem Team in Kontakt treten möchte oder einfach einen lockeren, lustigen Abend mit uns verbringen möchte.

Kickoff

Vorerst soll der Stammtisch immer dienstags ab 18 Uhr in zweiwöchigem Rythmus stattfinden. Dabei werden die Lokalitäten das ein oder andere Mal wechseln. Das Kickoff-Event fand am 07.11.2017 im Landbierparadies (Wodanstraße) statt. Die Teilnahme daran hat die Organisatoren durchaus positiv überrascht, so dass es schnell eng wurde an den Tischen. Wir sind gespannt und in freudiger Erwartung auf die nächsten Abende und freuen uns über jeden, der sich dort blicken lässt. Die jeweiligen Locations werden zuvor im Forum veröffentlicht.

neue Saison 2017/2018

Neue Saison 2017/2018

Die neue DNHL Saison steht vor der Tür und auch die Nürnberg Bears gehen ihre ersten Schritte auf dem Eis in die neue Saison 2017/2018.

Staff und Kader

Bereits seit Anfang August befinden sich die Nürnberg Bears wieder auf ihrem gewohnten Terrain, dem Eis der Arena Nürnberger Versicherung und wollen dieses Jahr wieder in der DNHL3 angreifen, um einen begehrten Platz in den Playoffs zu ergattern. Im Sommer komplementierte man das Trainer Duo mit Max Fries von den Nürnberg Knights, der bereits mit den Bears viele Erfolge feiern konnte, und dem alten und neuen Coach der Bears, Chris Liewer. Auch personell konnte man sich verstärken, so stoßen die beiden ehemaligen Noris Vikings Max Spachmüller (1T 2A 5GP) und Franz Weber (3T 0A 3GP) zum Team, aber auch Neulinge wie Tom Meyer, Chris Maurer und Raffaele Giordano (zu den Eisbären Revivals ausgeliehen) streifen sich in der kommen Saison das Trikot der Nürnberg Bears über. Jedoch müssen die Bears aber auch leider Abgänge vermelden: Steffen Baier wird das Team und die Stadt aus beruflichen Gründen in Richtung Hessen verlassen. Auch Julian Kaltenhäuser, der einst half die Bears ins Leben zu rufen, orientiert sich beruflich, familiär und sportlich neu. Die Nürnberg Bears sagen DANKE und wünschen ihnen alles Gute.

DNHL 3 West

Die neue Ligaeinteilung der DNHL ist seit Samstag in trockenen Tüchern und so stehen die diesjährigen Gegner der Nürnberg Bears in der DNHL3 West fest. Neben den aus dem Vorjahr bekannten ESV Würzburg 1b, sowie den Penalty Devil Ducks freuen sich die Bears auch auf den altbekannten DNHL4-Aufsteiger Nürnberg Hurricans, die Kulmbach Lions und die DNHL4 Meister Neumarkt Eagles.

Nürnberg Bears 2

Aber auch in Sachen Nachwuchs gehen die Bears dieses Jahr wieder einen Schritt voran, so basteln die Bears gerade an einer zweiten Mannschaft, die wie die „Großen“ in der Arena Nürnberger Versicherung das Eis unsicher machen. Hierzu folgen in den nächsten Wochen weitere Informationen. Solltest du Interesse am Sport Eishockey haben, ob kompletter Neuling oder Anfänger, dann melde dich einfach bei uns unter vorstand@nuernberg-bears.de.

Die Nürnberg Bears sind heiß auf die neue DNHL Saison und hoffen auf die selbe Unterstützung wie in den vergangenen Jahren.

 

Teamfoto Nürnberg Bears - NXG

Nürnberg Bears – NXG wird erwachsen

Das Projekt Nürnberg Bears – Next Generation wurde vor bereits etwa 3 Jahren ins Leben gerufen mit dem Ziel, jedem Anfänger die ersten Schritte auf dem Eis zu ermöglichen. Dabei erlernten die Teilnehmer die Grundfertigkeiten des Eislaufens und des Eishockeyspiels im wöchentlichen Training. Die Truppe wuchs, lernte rasant und brachte so einige Talente hervor, die zunehmend regelmäßig zu den Eiszeiten erschienen. So stellte sich schon bald die Frage:

Wie geht es nun weiter?

Mehrere Möglichkeiten wurden gemeinsam mit beiden Teams diskutiert, unter anderem das junge Team als zweite Mannschaft der Nürnberg Bears zu integrieren und auf einen regelmäßigen Ligabetrieb vorzubereiten. Nach langem Abwägen sämtlicher Optionen innerhalb der beiden Mannschaften kommt es nun zu folgendem Entschluss:

Projekt eingestellt!

Nein, nicht was ihr denkt! Sicherlich, das Projekt NXG wird in seiner ursprünglichen Form eingestellt, das Team jedoch lebt weiter! Am Ende respektierte man die Entscheidung des aufstrebenden Teams, flügge werden zu wollen und entlässt es somit im noch jungen Jahr 2017 in die Freiheit. Dieser Schritt hinterlässt selbstverständlich ein weinendes Auge, hat man doch beiderseits von der Kooperation Nutzen ziehen können. Zugleich bleibt aber auch ein lachendes Auge das stolz auf seinen Zögling und dessen nun nahezu unbegrenzten Möglichkeiten schaut.

Ade Next Generation – willkommen …?

Der Prozess der Abnabelung ist schon weit fortgeschritten, ein neues Staff-Team aufgestellt. Bald schon werden wir die ehemalige NXG in neuen Gewändern und Namen in den Reihen der eishockeyspielenden Hobbyteams im Raum Nürnberg willkommen heißen dürfen. Auch uns ist nicht bekannt, wie sie sich bald nennen werden, aber wir sind uns sicher, dass sie schon bald jeder kennen wird.

Danke!

Viel Erfolg, Spaß und Gesundheit wünschen wir euch! Machts gut und lasst den Kontakt nicht abreißen! Danke für alles!

Dieser Dank gilt insbesondere den sehr engagierten Helfern hinter dem Team. Etliche Mitglieder der Nürnberg Bears haben sich hierbei im Laufe der Jahre unterstützend hervorgetan. Diese Tätigkeiten reichten vom Coaching über das Verleihen von Ausrüstungsgegenständen und Trikots bis hin zur Unterstützung an der Bande bei so manchem Friendly Match. Stellvertretend möchte ich dabei einen Namen nennen, der das Projekt einst hervorgebracht und bis zuletzt begleitet hat: Julian Kaltenhäuser.

Danke!